Kundendaten


Wem gehören Kundendaten?

Verlässt ein Mitarbeiter - freiwillig oder unfreiwillig - ein Unternehmen, stellst sich häufig die Frage, ob dieser über Kenntnisse verfügt, deren Weiterverwendung dem Unternehmen schaden kann.

Viel hängt davon ab,

- über welche Kenntnisse / Daten der Mitarbeiter verfügt
- wie entsprechende Informationen verfügbar sind
- wie der Mitarbeiter diese verwertet.

Den wenigsten Mitarbeitern ist bewusst, daß sie sich strsfbar machen können.

§ 17 UWG stellt bereits den Versuch des Verrats von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen unter Strafe.
§§ 43 II Nr. 1, 44 BDSG sind einschlägig, wenn nicht allgemein zugängliche personenbezogene Daten unbefugt erhoben oder verarbeitet werden und stellen eine Ordnungswidrigkeit dar.